Der Weggiser Quai entsteht

Die Gemeindeversammlung beschloss am 10. Dezember 1905, dass der See zwischen dem heutigen Hotel Poho und dem Hotel Du Lac für einen öffentlichen Quasi aufgeschüttet werden soll. Dank einer grosszügigen Spende des aus Hannover zugezogenen Privatiers Brand und dank weiteren Spenden von deutschen Feriengästen konnte die Seeanlage schliesslich in Angriff genommen werden. Die herangeführten Gesteinsmassen rutschten allerdings vorerst einmal in den See. Der Luzerner Gärtnermeister Suter half schliesslich dem ratlosen Bauunternehmer Francesco Cernic aus der Patsche: Ein Holzrost-System, Pfählung im Seegrund, Verankerung des Rosts nach hinten und Beschwerung mit Steinen reichten für eine solide Grundkonstruktion aus. Vier Jahre nach Start stand der Quai - für CHF 99’332 und hält bis heute.

Inventarnummer 12874, K054 / Karin Bernath